Montabaur wird weltbekannt

Ich hatte es mir so sehr erhofft. Aber zugegeben, ich war nicht sehr zuversichtlich. Jetzt ist es also passiert. Wieder muss ich mich einreihen in den Chor der Medien. Muss noch einmal ein Thema aufgreifen, das natürlich noch nicht „abgehakt“ sein kann. Aber so viel Respekt und Anteilnahme verdient hätte, dass die Menschen, die jetzt trauern müssen, in Ruhe gelassen werden. Mitnichten.

Es ist noch schlimmer geworden. Seit der Verdacht in die Welt gesetzt wurde, dass ein Mensch wissentlich und willentlich 149 andere Menschen im wahrsten Sinne des Wortes in den Tod gestürzt hat. Und was mich in den Wahnsinn treibt dabei, das ist die Tatsache, dass fast alle jene, die jetzt vor die Mikrofone der Fernsehsender und Rundfunkanstalten gezerrt werden oder freiwillig treten, völlig „fassungslos“ sind, angesichts dieser „unbegreiflichen“ Tat.

Aber hundertprozentig überzeugt sind, dass es genau so geschehen ist. Geradezu mit felsenfester Überzeugung davon ausgehen, dass dieser Mann schuld ist am Tod von 149 Menschen. Und wenn das nicht völlig absurd wäre, könnte man fast glauben, dass sie dabei waren. In diesen letzten acht Minuten. Gesehen haben, wie der Pilot versucht hat, die Tür des Cockpits aufzubrechen, gehört haben, dass keine Reaktion aus diesem Cockpit kam.

Und zwar ebenso der Mann von der Straße, der, wenn er aus Montabaur stammt, natürlich auch weiß, dass jener Co-Pilot ein unauffälliger und stiller Mensch war; wie unser Staatsoberhaupt, das höchstwahrscheinlich noch nie in Montabaur war, aber ebenso überzeugt zu sein scheint, dass dieser Co-Pilot am Tod der anderen Passagiere schuld ist. Und während bei einem sogenannten Steuersünder in den Medien oder von Politikern stets bis zur letzten Sekunde der Urteilsverkündung von dem „mutmaßlichen“ Steuersünder die Rede ist, spricht hier schon jede vom Schuldigen, als wären Untersuchung und das gerichtliche Verfahren schon längst abgeschlossen.

Ich kann das nicht. Ich weiß nur, dass bis jetzt alles nur eine Vermutung ist. Plausibel vielleicht. Aber eine Vermutung. Was offensichtlich niemand daran hindert, so zu tun, als wären es Fakten. Man spricht schon vom Todespiloten. Aber es ist immer noch eine Vermutung. Die vor allem das Ansehen der beteiligten Firmen nicht so sehr ramponiert wie ein technischer Defekt oder Wartungsmängel. Ein psychisch kranker Mensch ist einfach wertneutraler und noch unbegreiflicher.

Ist eigentlich schon jemand aufgefallen, dass die Griechen allem Anschein nach ihren Haushalt saniert haben. Putin seine Truppen aus der Ost-Ukraine abgezogen hat? Man könnte es glauben, wenn man Nachrichten hört oder sieht. Was mich vermuten lässt, dass spätestens nächste Woche wohl wieder eine ganz andere Sau durchs Dorf getrieben wird. Vielleicht hält man sich ja wenigstens dann mal zur Abwechslung an Fakten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s