Zukunft ist die neue Gegenwart

Was für eine Woche! Selten standen die Weichen so auf Zukunft wie in diesen Tagen. Österreich besinnt sich auf seine Tradition, und die FPÖ stellt voraussichtlich den Bundespräsidenten. Der im Gegensatz zu unserem Staatsoberhaupt nicht nur reden darf sondern auch handeln. Zum Beispiel kann er Neuwahlen anordnen. Und ihm untersteht das Bundesheer. Also in Zukunft aufgepasst bei Schmähgedichten. Auf jeden Fall ist in Österreich schon gelungen, woran hierzulande noch hart gearbeitet wird. Nämlich die rechten Populisten stark zu machen, indem die sogenannten oder realiter einstigen Volksparteien versuchen populistischer zu werden und so weit nach rechts abzudriften, dass die Leute sich sagen: Da wählen wir doch lieber gleich das Original.

Und apropos wählen. Jetzt besteht kein Zweifel mehr, die Wahlschlacht hat schon richtig begonnen. Und unter den ersten Nutznießern haben es die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes ganz besonders gut getroffen. Die stehen jetzt nach den 4,75 Prozent plus alle wie ein Mann hinter ihrem Dienstherren. Auch die Frauen. Und die Sozialdemokraten mussten mal wieder mit Schrecken erkennen, dass sie schon wieder die falschen Ressorts haben. Wenn Nahles etwas Gutes tun will, merkt das meistens kein Mensch. Und ihr Parteivorsitzender und Wirtschaftsminister ist so sehr damit beschäftigt, sich zu positionieren, dass er gar nicht mehr so genau weiß, wo und wofür er überhaupt steht.

Weshalb er sich mal ein Beispiel nehmen sollte an Donald Trump. Der ist ganz er selbst, auch wenn er selber nicht immer so genau weiß, was das denn bedeuten könnte für sein politisches Programm. Und gerade das finden die Menschen in den USA so sympathisch. Vielleicht sollte man so langsam überlegen, für Russland oder die Türkei ein Visum zu beantragen. Denn wird Trump Präsident, dann kann es nicht schaden, sich in die Obhut eines starken Mannes zu begeben. Insbesondere wenn man unerklärlicherweise Vorfahren mit hispanischem Hintergrund hat. Man weiß ja nicht, ob da so sensibel differenziert werden wird. Auf jeden Fall habe ich schon lange nicht mehr so zuversichtlich in die Zukunft gesehen wie momentan. Ich laufe nur noch mit einer braun getönten Sonnenbrille rum. Vorsichtshalber auch nachts.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s