Urlaubspläne

Endlich mal wieder Brötchen vom Bäcker. Und gute Nachrichten von Helmut. Der jetzt eine Jacke von der Firma mit den drei Streifen und dem Emblem des Deutschen Fußballbundes trägt. Er sagt, dass Deutschland ganz offensichtlich den Flüchtlingsstrom weggesteckt hat. Zumindest finanziell. Schließlich habe man festgestellt, dass genug Geld da ist, um die Stromtrassen in den Süden der Republik unter die Erde zu verlegen. Was ja bekanntlich einige Milliarden mehr kosten würde als die Stromleitungen überirdisch zu führen. Aber halt viel schöner aussieht. Und dass jetzt auch noch der Horst Seehofer entschieden hat, dass der Münchener Flughafen unbedingt eine dritte Startbahn braucht, weil er so boomt, das wäre ein ganz sicheres Zeichen dafür, dass Geld wie Heu da wäre.

Helmut vermutet, dass die öffentlichen Kassen das Geld bei den versprochenen Sprach- und Integrationskursen für Flüchtlinge einsparen können. Weil es ja kaum noch Länder gäbe, die einen plausiblen Grund für eine Flucht liefern. Sagt Helmut. Weil aus den anderen Ländern ja kaum noch jemand raus käme. Wenn jetzt auch noch Ägypten und Libyen sichere Drittländer sind, sagt Helmut, dann kann man endlich wieder mal im Mittelmeer baden. Ohne Angst haben zu müssen, dass einem eine Leiche entgegen schwimmt. Wenn die Entwicklung so weitergeht, sagt er, dann fährt er nächstes Jahr wieder nach Jesolo.

Advertisements