Pulled Beef

Die Nacht kann kommen. Und natürlich war ich schon am Freitag bei dem einzigen Discounter, der wirklich auf der Höhe der Zeit war. Erstens, weil bekanntlich den das Leben bestraft, der zu spät kommt. Und zweitens weil der wirklich das beste Sortiment hatte. Ich habe jedenfalls fünf RIB-Burger gekauft, zwei Packungen Crunchy-Chicken, fünf Beef Jerky, zwei American Snack-Boxen und je eine Packung Spare Ribs und Pulled Beef. Und für zwischendurch ein paar Hot Dog-Würstchen, Zwiebelringe, Curlies, Bagels, Pancakes, Muffins, ein paar Tüten Popcorn und Super Size Flips. Und für die trockenen Kehlen jede Menge Mount Eagle Lager Beer und Iced Tea für die Frauen. Schließlich kommen ja auch unsere Nachbarn – und die Nacht ist lang

Ich habe mir natürlich am Montag frei genommen, sonst würde ich das ja nicht durchstehen. Aber man möchte sich andererseits auch nicht schief angucken lassen, weil man es nicht gesehen hat. Übrigens habe ich extra noch einmal nachgeschaut: Über-Napf heißt Super Bowl. Und natürlich werde ich das Endspiel der Football League, bei dem fast die ganze Welt zuschauen wird, also mindestens so viele wie beim Amtseid von Trump, wie jedes Jahr aufnehmen. Vielleicht ist ja wieder einmal ein Nipplegate angesagt, wie 2004. Wie da die Janet Jackson mit dem Justin Timberlake gesungen hat, das haben wir uns bestimmt schon 100 Mal angeschaut.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s