Drohende Gefahr

 

Es ist geschafft. Endlich sind wir einmal am Puls der Zeit. Absolut up to date. Und der Herrmann macht‘s möglich. Also nicht der Cherusker, sondern Bayerns Innenminister Joachim Herrmann. Der, man muss es wohl kaum erwähnen, für die CSU für Recht und Ordnung im Freistaat sorgt. Mit dem Polizeiaufgabengesetz (PAG), dass bereits vor seiner Verabschiedung kommende Woche am Vatertag an die 40.000 Menschen in der bayerischen Landeshauptstadt auf die Straße brachte. Alleine das schon ein großer Erfolg des Innenministers.

Der nach seinem heutigen Statement allerbeste Chancen hat, einer der ersten zu sein, die in den Genuss dieses Gesetzes kommen. Denn schließlich sieht dieses Gesetz vor, dass jeder überwacht und geradezu geheimdienstlich versiert ausgespäht werden darf, wenn von einer „drohenden Gefahr“ auszugehen ist. Was dann übrigens auf alle Menschen zutreffen würde, die ich kenne. Und jetzt auch in ganz besonderem Maße für den bayerischen Innenminister.

Hat doch Herrmann jetzt gesagt, „dass die zum Teil auch Lügenpropaganda der letzten Wochen wohl auch manch unbedarfte Menschen in die Irre geführt hat“. Womit er wohl vor allem die unbedarften Demonstranten in München meinte. Allerdings bringt ihn der Hinweis auf die „Lügenpropaganda“ gefährlich in die Nähe von Pegida und anderen Rechtsradikalen, was auf jeden Fall eine Überwachung und Ausspähung nach dem noch zu verabschiedenden PGA wegen „drohender Gefahr“ zwingend notwendig macht.

Advertisements

2 Gedanken zu „Drohende Gefahr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s