Falsches Liegen

Facebook, dieser chillige Freizeitpark für Tierfreunde, Selfie-Shooter und Pöbel-Enthusiasten, machte ja in letzter Zeit ein bisschen den Eindruck, als wolle es sich ein neues Image zulegen. Jedenfalls vermittelten das die ganzseitigen Anzeigen in Printmedien und auf anderen Werbeträgern. Doch jetzt können wir aufatmen: Facebook bleibt der Hort der Meinungsfreiheit. Und zwar auf der ethischen Grundlage jenes Landes, in dem man getrost und seit dem Amtsantritt des 45. Präsidenten mehr denn je wirklich alles sagen kann, was einem auch immer und in welchem Geisteszustand auch immer in den Sinn kommt.

 Denn Chef und Erfinder Mark Zuckerberg hat sich wieder einmal für diese so fast grenzenlose Freiheit ganz persönlich stark gemacht. Und versprochen, dass auch in Zukunft auf Facebook jeder den Holocaust leugnen kann, der will. Und die Begründung ist schlüssig: Es gebe nun einmal Dinge, bei denen verschiedene Menschen falsch liegen würden. Und das gar nicht einmal unbedingt mit Absicht. Schließlich würde ihm das auch selber passieren, dass er mal was Falsches sage.

Und da möchte man ihm ja nun wirklich nicht widersprechen, das scheint sogar zur Abwechslung einmal das absolut Richtige zu sein. Zumindest was seine Aussage zu seiner Person betrifft. Mit der er sich sogar wohltuend vom 45. Präsidenten der USA absetzt, der käme nämlich nie auf eine solche Idee. Und so hat wieder einmal der gesunde Menschenverstand gesiegt, auch wenn es wohl ziemlich krank ist, zu leugnen, dass die Leute falsch liegen, obwohl man weiß, dass sie falsch liegen.

Advertisements

2 Gedanken zu „Falsches Liegen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s