Eingeschweißte Ware

Die Frau war vielleicht in ihren besten Jahren. Zumindest deuteten Jeansweste im Retro-Look und ein weißer Spitzen-Mini ebenso wie die eher kräftigen aber gebräunten Beine darauf hin, dass sie sich von vielen Konventionen verabschiedet hatte, sich nicht vorschreiben ließ, was Kleingeister eventuell von einer Frau ihres Alters erwarten würden. Und so erläuterte sich auch mit etwas grimmigem Gesicht der vermutlichen Filialleiterin des Supermarktes, der übrigens für sich selbst in Anspruch nimmt, ein Discounter zu sein, was sie an dem hier erstandenen Räucher-Lachs beanstande.

Der Röte im Gesicht der vermutlichen Filialleiterin, die übrigens keinen weißen Spitzen-Mini trug, könnte jedenfalls ein Hinweis darauf gewesen sein, dass man nicht unbedingt einer Meinung war, das Gespräch außerdem wohl schon einige Zeit in Anspruch genommen hatte. Und so dauerte es auch nicht mehr lange, bis ihr Widerstand gänzlich erlahmte, sie eilig zum weit entfernten Kühl-Regal lief, dort einen in Plastik eingeschweißten Räucherlachs der gleichen Marke aus der meerblauen Umverpackung entnahm.

Sie warf noch einen prüfenden Blick auf das Haltbarkeitsdatum, bevor sie wieder zurück zum Kassenbereich ging, dort den eingeschweißten Lachs ohne Umverpackung an besagte Frau übergab, um sich sodann umgehend wieder dem Einräumen von Ware zu widmen. Wohingegen die Frau mit den gebräunten Beinen jetzt nicht mehr grimmig sondern mit leicht triumphierend Gesichtsausdruck mit dem Plastik-Beutel den Supermarkt verließ, in ihr Mercedes-Cabrio stieg und davonbrauste.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s