Geistesnahrung

Das ist mein neues Lieblingswort: systemrelevant! Auch wenn ich mich frage, welches System damit gemeint sein kann. Das kommunistische System ist ja nicht mehr so angesagt. Fakt ist zweifelsohne, dass Toilettenpapier oder Nudeln systemrelevant sind. Die ja mit Kommunismus nichts zu tun haben. Aber immerhin dürfen Geschäfte, die diese Artikel verkaufen, ja wenigstens noch öffnen. Und Zigaretten sind offensichtlich auch systemrelevant. Die dürfen ja auch noch verkauft werden.

Sinn würde das eher machen, wenn nur Materialien, die man in Krankenhäusern braucht, in Pflegeheimen, Arztpraxen, für Sanitäter und Notärzte, systemrelevant wären. Schließlich haben wir immerhin ein Gesundheitssystem. Auch wenn sich dieses gerade selber als etwas absurd outet. Ist doch selbst für so einfache Gemüter wie dem meinen offensichtlich, dass ein gewinnorientiertes Gesundheitssystem seine Schwächen hat. Zum Beispiel, wenn es um die Gesundheit von Menschen geht.
Aber ich schweife ab. Denn was mich ganz besonders umtreibt in diesen Tagen, das ist die Frage, warum eigentlich Buchhandlungen schließen mussten. Ich finde, Bücher sind mindestens so systemrelevant wie Klopapier, Nudeln oder Zigaretten. Sie sind wichtig für die geistige Hygiene, eine durch nichts zu ersetzende Nahrung für Gehirnzellen und mindestens ebenso ein Genussmittel wie Zigaretten. Buchhandlungen sollten also sofort wieder geöffnet werden können. Aber vielleicht ist das ja doch ein ganz anderes System gemeint.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s