Schlagwort-Archive: Smart-TV

Frohe Botschaft zum Jahresende

Nachdem ich jetzt in einer 24-Stunden-Aktion die Blogeinträge und somit die Ereignisse des gerade vergehenden Jahres einmal habe Revue passieren lassen, bin ich zu einem Entschluss gekommen. Basierend auf der unleugbaren Tatsache, dass es fast ausschließlich Themen waren, die nicht gerade zur Erbauung geschweige denn zu Frohsinn und allzu viel Heiterkeit Anlass gaben. Ganz im Gegenteil. Was auch erklären würde, warum die weltweite Verbreitung nicht in dem angestrebten Ausmaß stattgefunden hat.

Und ich habe volles Verständnis dafür, dass die Menschen da draußen lieber nach den angenehmen Seiten ihres Lebens suchen. Haben sie doch einfach alle schon genug Elend vor der Haustür respektive auf dem Bildschirm ihres LED-Smart-TV mit 50-Zoll-Diagonale. Weshalb ich mir fest vorgenommen habe, im kommenden Jahr nur über die positiven Seiten des Lebens zu bloggen. Über Ereignisse, die das Herz aufgehen lassen, fröhlich stimmen; die aufzeigen, dass es nicht nur Lug und Betrug, Leid und Not, Angst und Schrecken, Tod und Krankheit gibt.

Was natürlich bedeuten kann, dass ich kaum noch über Ereignisse schreiben kann, an denen Menschen beteiligt sind. Aber es gibt ja noch die Natur, die Tiere und Pflanzen. Zudem ist es ja oft auch nur eine Frage der Perspektive, der Sichtweise, der Einstellung. Die sich in dem geläufigen Beispiel wiederfinden, dass der eine Mensch von einem halbleeren Glas spricht. Und der andere eben von einem halbvollen. Man kann darüber sprechen, dass aktuell 23.000 Tier- und Pflanzenarten vom Aussterben bedroht sind. Oder darauf hinweisen, dass es wieder mehr Pandabären gibt.

Oder ist es nicht schön, dass es Menschen gibt, die eine ganze Nacht in der Kälte ausharren? Obwohl sie ein Zuhause haben. Und man annehmen darf, dass sie einfach einmal wissen wollten, wie es jetzt wohl Migranten ergeht, auf dem Weg ins gelobte Land. Dass sie nur darauf gewartet hätten aufgerufen zu werden, damit sie in einem Geschäft ein Paar Turnschuhe für 200 Euro kaufen dürfen, die ein Rapper designt haben soll, das ist nur wieder so eine Meldung der Lügenpresse.

Advertisements